Richtige Behandlung des Wabenvorrates

  • Im kühlen Keller bei max 10° C lagern
  • Waben mind. 24 Stunden in die Tiefkühltruhe und dann in mottensichern Behälter lagern. (Frage den Dorfmetzger ob die Waben 2 Tage in den Tiefkühlraum dürfen)
  • Unbebrütete, honigfeuchte Honigwaben separat lagern.
  • Möglichst wenige Vorratswaben lagern.
  • Altes Wabenmaterial sofort einschmelzen oder im Fachhandel gegen neue Mittelwände eintauschen.
  • Wabenlager mit Essigsäure oder Ameisensäure (auf Schwammtuch) gegen Wachsmotten schützen, wenn nötig wiederholen.
  • Schwefelschnitten im Wabenschrank abbrennen (Achtung Feuergefahr!), muss mehrmals wiederholt werden.
  • Waben mit „Bacillus thuringensis“ behandeln.
  • Wabenlager regelmässig kontrollieren!!

.

Pollen