Eine gute Zucht ist für die Imkerei von grosser Bedeutung. Jeder ist aufgefordert gesunde vitale und möglichst reine Bienen zu halten. Unser Bienenberater hilfen dir bei Fragen gerne weiter. Nächster Königinnenzuchtkurs siehe unter Aktivitäten/Kurse !

Anmeldung an die Aktuarin: ursula.huber(at)honigbienen.ch

Königinnenzuchtkalender

Anwendung Jenter

Futterteig Rezept

Meine Zucht 2010

Umlarven + Anbrüter starten Samstag 29.5.10

(Es wurden 21 Mädli umgelarvt)

 

Ins Pflegevolk geben Sonntag 30.5.10

(So wie ich erkennen kann haben meine Bienen etwa 20 Zellen angezogen)

 

Begattungskästchen füllen + Verschulen Samstag 5.6.10

(ja - es sind jetzt 17 schöne Zellen, leider habe ich als Anfänger nicht genügend Futterteig vorrätig, so dass ich nur 14 Zellen in die Apidea verschulen kann, die restlichen 3 werden weisenlosen Völkern zugesetzt, davon 2 bestens angenommen)

 

Aufführen zur Belegstelle am Montag 14.6.10

(Auf die Belegstelle kann ich nur 13 Kästlein aufführen, eines habe ich heruntergeschlagen und musste nicht gesiebte Bienen zugeben - also nicht belegstellentauglich)

 

Abholen auf Belegstelle am Montag 6.7.10

(infolge schlechtem Wetter waren sie 3 Wochen auf Belegstelle, der Erfolg 8 Königinnen sind in Eilage -  das ist bezogen auf die Ausgangslage mit 21 Mädli etwas mehr als ein normaler Schnitt von 30%!!! )

Schade ist der Schwarm nicht läger sonst hätte er bis in die Schwarmkiste gereicht.. :-)

Kunstschwarm

Bienen von 4-8 Brutwaben aus einem oder mehreren Völkern in Kasten mit im Drahtgitter abgesperrter Königin in Schwarmkiste abwischen (als schwarmdämpfende Massnahme) und über Nacht in kühlen Keller stellen. Königin befreien und auf neuen Mittelwänden 3 km vom alten Ort einlogieren und sofort mit 4-8 Liter Zuckerwasser füttern.

Brutableger

Aus starkem Volk 2-4 Brutwaben mit viel verdeckelter Brut aber auch jüngste Larven (ohne Königin) entnehmen und zwischen 2-4 schwere Futterwaben in Kasten hängen. Zusätzlich aus weiteren Völkern Bienen dazuwischen. Ablegerkasten sofort ca 3 km vom alten Standort entfernt aufstellen. Erst füttern wenn das Völklein eine Jungkönigin hat.

natürlicher Schwarm

am 2. Tag nach Kellerhaft möglichst auf neuen Waben einlogieren und mit 5-8 Liter Zuckerwasser füttern. Nach 14-20 Tagen Brutkontrolle, Vorschwarm hat bereits bedeckte Brut, ein Nachschwarm erst Eier oder Larven.